Intellectual Property (IP)

Grundlagenwissen zu geistigem Eigentum ist wichtig um die eigenen Innovationen zu schützen bzw. um Verletzungen von Rechten Dritter zu vermeiden. Daher sollte es schon in einer frühen Phase von Innovationsvorhaben berücksichtigt werden.

IP umfasst mehr als die registrierten Schutzrechte wie Patente, Marken und Designs:

"Geistiges Eigentum (engl. intellectual property, kurz IP) ist das immaterielle vermögenswerte, aneignungsfähige Resultat, das durch kreative intellektuelle Leistung entsteht. Es kann das Ergebnis unterschiedlichster geistiger Prozesse sein, an denen nur Einzelne oder mehrere Menschen zusammenwirkend beteiligt sind, wie Spielen, Lernen, Lesen, Forschen/Experimentieren, deduzierende Schlussfolgerungen, Kommunikationsvorgänge aller Art. Geistiges Eigentum kann zufällig entstehen oder auch infolge zielstrebiger geistiger Anstrengung." (Quelle: Gabler Wirtschaftslexikon)